Yeti's Beitrag zur Kultur

Die Idee zu einem Kulturbeitrag entsprang folgendem Gedanken:
Meine authentischen Alphütten sind gut ausgelastet. Innert kurzer Zeit haben sie viele Anhänger gefunden, einen grossen Teil dieser Beliebtheit schreibe ich dem fantastischen Panorama der Jungfrau-Region zu.
Seit Reisen und Urlaub, zumindest in der Schweiz, gesamtgesellschaftliche Phänomene sind, hat sich das Berner Oberland schnell als beliebtes Ziel herauskristallisiert. Zahlreiche bekannte und unbekannte Charaktere haben sich hier von der einzigartigen Berglandschaft und der Idylle inspirieren lassen.

Mit meiner permanenten Einladung an Kulturschaffende möchte ich ihnen die Gelegenheit bieten, die hiesige Gegend zu erkunden. Im Idealfall entstehen hier neue Ideen und Werke, welche aus dem Berner Oberland in die Welt hinausgetragen werden. Meine Berghütten bieten (angehenden) Musikern, Kunst- und Kulturschaffenden einen Rückzugsort für einen ruhigen, kreativen Prozess und eine tiefgreifende Auseinandersetzung mit der eigenen Arbeit. Ich wünsche mir, dass sich meine Gäste, wie viele Vorangehende, von der Bergwelt inspirieren lassen und neue Kreationen schöpfen.

Der Aufenthalt während der Zwischensaison ist für Euch beinahe kostenlos, geschätzte Kulturschaffende. Für ein Angebot nehmt bitte Kontakt mit mir auf.

Mein Kulturprojekt «Weidhaus»

Das Gebäude «Weidhaus» wurde 1907 als Pavillon zu den Hotels im Schiltwald gebaut. Der Brand von 1920 zerstörte das Hotel «Des Alpes» und das kleine Häuschen wurde versetzt und zu einem Kiosk umfunktioniert. Darin boten einheimische Frauen ihr Stickereien und Klöppelwaren feil. Danach diente es noch als Tickethäuschen für das berühmte Skirennen am Lauberhorn. Ich kenne das «schlafende Schlösschen» seit ungefähr 1973 und habe es nie belebt erfahren dürfen. Es hat mich aber seit dem ersten Kennenlernen schon fasziniert und es war betrübend zu sehen, wie es langsam zerfiel. 2018 konnte ich das Grundstück erwerben und den Kiosk in Zusammenarbeit mit der kantonalen Denkmalpflege restaurieren. Ein Traum ging in Erfüllung.

Ich bin der Meinung, dass geschichtsträchtige Gebäude, seien sie noch so klein und unbenutzt, den Charakter ihrer Umgebung prägen und eine Geschichte erzählen. Deswegen gilt es unbedingt, sie zu wahren. In diesem konkreten Fall erzählt das Kiosk «Weidhaus» die Geschichte von dem Aufstieg eines bitterarmen, verschlafenen Bergdorfes zu einer strahlenden, weltbekannten Destination.

In diesem Beitrag aus der «Jungfrau Zeitung» findest Du noch mehr Informationen.

Kiosk «Weidhaus» Wengen – Yeti's Alphütten

Buchungsanfrage